Seiteninterne Suche

Abschluss des Schuljahres in der LErN:Förderung und in der Lehr:werkstatt

Lehr:werkstatt
Bild: Manuela Linsner, ZfL

Zum ersten Mal fand eine gemeinsame Abschlussveranstaltung für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Projektes LErN:Förderung und Lehr:werkstatt statt. Im Marmorsaal des Presseclubs Nürnberg wurden den Studierenden der FAU im Beisein von Vertretern der Städte Nürnberg (Carolin Merkel) und Fürth (Veit Bronnenmeyer ) sowie den Rektoren der am Projekt beteiligten Schulen, im feierlichen Rahmen ihre Zertifikate überreicht.

Frau Dr. habil. Birgit Hoyer, Leiterin der Geschäftsstelle des ZfL, betonte in ihrer Ansprache den großen Wissens- und Kompetenzzugewinn, der sich für die Studierenden durch ihre Teilnahme an einem praxisorientierten Projekt einstellt. Der Ministerialbeauftragte für die Gymnasien in Bayern, Joachim Leisgang, sowie der Ministerialbeauftragte für die Realschulen in Bayern, Johann Seitz, würdigten das große Engagement der TeilnehmerInnen.

Mit Unterstützung der Eberhard von Kuenheim Stiftung werden in der Lehr:werkstatt je eine Lehrkraft (der/die Lehr:mentorIn) und ein Lehramtsstudierender (die/der Lehr:werkerIn) zu einem Tandem zusammengeführt. Sie unterrichten über ein Schuljahr hinweg gemeinsam bzw. begleitet die/der Lehr:werkerIn ihre/n seinen Lehr:mentorIn aktiv im Unterricht. Frau Stefanie Leiendecker vertrat die Stiftung und bedankte sich für das Engagement der LehrerInnen und Studierenden.

Für die „Dr. Ursula Schmid-Kayser Stiftung“, die das Projekt LErN:Förderung finanziell unterstützt, rückte Dr. Horst-Andreas Kayser die Win-Win Situation für alle Beteiligten in den Mittelpunkt seiner Grußworte. Im Rahmen des Projektes arbeiten Studierende der FAU an Grund- und Mittelschulen in Nürnberg und Fürth und unterstützen benachteiligte Kinder und Jugendliche bei Ihren individuellen Lernfortschritten. Somit eröffnet der Förderunterricht den Studierenden die Möglichkeit, die Verschiedenheit der SchülerInnen sowie der Lehr- und Lernprozesse in einem geschützten und gut begleiteten Rahmen kennen zu lernen.

Im Rahmen des Festaktes referierte Dr. Matthias Pfeufer, Stadt Bamberg, zu „Leadership in der Lehrerbildung“. Zum Abschluss konnten sich die Gäste bei einem Glas Sekt über ihre Erfahrungen im Projekt austauschen. Im Schuljahr 2015/16 werden beide Projekte aufgrund des bisherigen Erfolges weitergeführt.