Seiteninterne Suche

Wechsel an der ZfL-Spitze

Verabschiedung, Frau Habermann
Bild: Manuela Linsner, ZfL

Nach vier Jahren in der Leitung des Zentrums für Lehrerinnen- und Lehrerbildung (ZfL) der FAU verabschiedete der Präsident Prof. Dr. Joachim Hornegger die Sprachwissenschaftlerin Prof. Dr. Mechthild Habermann aus diesem Amt. Der Präsident würdigte in seiner Ansprache ihr Engagement  für die Lehrerbildung, das weit vor die Gründung des ZfL im Jahre 2009 zurückreicht.

Als Fachwissenschaftlerin in einem äußerst häufig von Lehramtsstudierenden aller Schularten gewählten Studienfach liegt Mechthild Habermann die fundierte fachwissenschaftliche Bildung wie die Entwicklung eines Bewusstseins für die Bedeutung von Sprache am Herzen. 2007 war sie maßgeblich an der Modularisierung der Lehramtsstudiengänge der FAU beteiligt. Die FAU war damals als erste Universität in Bayern Vorreiterin dieser neuen Entwicklung. Die FAU war die erste Universität, die Lehramtsstudierenden bereits 2007 einen Bachelorabschluss parallel zum Staatsexamen ermöglichte. Lehramtsbezogene Masterstudiengänge waren vorausschauend bereits im Konzept von 2007 vorgesehen. „Frauen wie Frau Habermann machen das Profil und den Erfolg der FAU aus“, hob Präsident Hornegger hervor, um bestärkend hinzuzufügen: „Mit Esprit und überaus großer Einsatzbereitschaft stellten Sie sich der Herausforderung, die verschiedenen Akteure der Lehrerbildung innerhalb und außerhalb der FAU zusammenzubringen, um die Qualität der Lehrerbildung an der FAU zu entwickeln.“

Das Amt der Vorstandsvorsitzenden des ZfL hat nun bis 2018 die Vizepräsidentin für Lehre, Prof. Dr. Antje Kley, inne.