Seiteninterne Suche

Abschluss des Schuljahres in der LErN:Förderung und der Lehr:werkstatt

Lehr/LErN:Zirkel – Eine Rundreise durch die ZfL-Praxis
Bild: Marie-Theres Graf, ZfL

Auf AEG fand am 18.07.2016 zum zweiten Mal eine gemeinsame Abschlussveranstaltung für die TeilnehmerInnen der Projekte LErN:Förderung und Lehr:werkstatt statt.

Frau Dr. habil. Birgit Hoyer, Geschäftsführerin des ZfL, warf in ihrer Ansprache die Frage auf, wie es Schulen, aber auch einem Zentrum für Lehrerinnen- und Lehrerbildung gelingen kann, zu zukunftsfähigen Werkstätten des Wandels zu werden. Wie Agenturen und Konzerne rückte auch sie daher die Begegnung und den Austausch unterschiedlichster Akteure in den Mittelpunkt, damit sich Kreativität entfalten und somit neue Impulse ins System eingespeist werden können.

Unter dem Motto: „Lehr/LErN:Zirkel – Eine Rundreise durch die ZfL-Praxis“ wurde erstmals in diesem Rahmen den TeilnehmerInnen die Möglichkeit eröffnet, mit ExpertInnen aus den Bereichen Stiftung, Schulverwaltung, Schule, Alumni und Schulentwicklung direkt ins Gespräch zu kommen.
Mit Frau Leindecker (BMW Stiftung Herbert Quandt) und Herrn Dr. Kayser (Dr. Ursula Schmid-Kayser Stiftung) wurde lebhaft die Frage erörtert, weshalb und wie sich Stiftungen im Bildungsbereich engagieren.

TeilnehmerInnen der LErN:Förderung 15/16

TeilnehmerInnen der LErN:Förderung 15/16

Die Frage, wie es gelingen kann, die Praxis besser in die LehrerInnenbildung zu integrieren, konnte mit Frau Merkel (Mitarbeiterin für QM und allgemeine pädagogische Angelegenheiten der Stadt Nürnberg) und Frau Seuring-Schönecker vom Praktikumsamt für die Gymnasien in Mittelfranken diskutiert werden. An drei weiteren Stationen gab es die Möglichkeit mit SchulleiterInnenn, Alumni und DozentInnen zu folgenden Fragen ins Gespräch zu kommen:

  • Welchen Beitrag leisten Projekte zur Entwicklung des Lernraums Schule?
  • Welchen Mehrwert erfahren Lehr:mentorInnen/LehrerInnen und Lehr:werkerInnen/Studierende durch die Projekte Lehr:werkstatt und LErN:Förderung?
  • Schulentwicklung an einem Beispiel aus der Praxis – Begleitseminar zur Lehr:werkstatt
TeilnehmerInnen der Lehr:werkstatt 2015/2016

TeilnehmerInnen der Lehr:werkstatt 2015/2016

Die Impulse und Anregungen werden laut unmittelbarem Feedback von Studierenden und ExpertInnenen direkt und indirekt in das System zurückfließen und somit einen Beitrag zur Weiterentwicklung der LehrerInnenbildung leisten.
Auf universitärer Ebene werden die dokumentierten Ergebnisse in die neu entstehenden Arbeitskreise „Leitbild“ und „Praktikum“ sowie in die Gespräche mit dem ZfL-Vorstand zur Qualitätsentwicklung des Lehramtsstudiums einfließen.
Mit einem abschließenden Dank für die rege Diskussion und der feierlichen Übergabe der Zertifikate an die TeilnehmerInnen der beiden Projekte LErN:Förderung und Lehr:werkstatt endete die Veranstaltung.