Deutscher Lehrerpreis geht zweimal nach Mittelfranken

Logo Deutscher Lehrerpreis

Beim Deutschen Lehrerpreis werden 2016 drei Auszeichnungen an Lehrkräfte aus Bayern verliehen, zwei davon gehen nach Mittelfranken. Insgesamt wurden in diesem Jahr sechzehn Lehrkräfte und sechs Pädagogenteams aus zehn Bundesländern geehrt.

In der Kategorie „Schüler zeichnen Lehrer aus“ wurde Nicolas Schmidt, Lehrer für Englisch, Geschichte und Sozialkunde am Emmy-Noether-Gymnasium Erlangen, für sein besonderes pädagogisches Wirken ausgezeichnet. Mehr über den Preisträger finden Sie auch in den Erlanger Nachrichten.

Das achtköpfige Lehrerteam des Staatlichen Beruflichen Schulzentrums Roth erzielte für sein Projekt „E-Car“ den 3. Preis in der Kategorie „Unterricht innovativ“. In Teams von je fünf SchülerInnen diverser Fachrichtungen und mit unterschiedlichem Leistungsstand entstand ein Prototyp eines Elektrofahrzeuges für junge Erwachsene. Die Jury betonte besonders die innovative, fächerübergreifende und auf Teamarbeit ausgelegte Ausrichtung des Unterrichtsvorhabens.