Abschlussveranstaltung der ZfL-Projekte

Lehr:werkstatt Abschlussfeier des Jahrgangs 2016/17
Bild: Bildrechte: ZfL

Im Caritas-Pirckheimer-Haus in Nürnberg fand am 26.06.2017 zum dritten Mal die gemeinsame Abschlussveranstaltung für die TeilnehmerInnen der Projekte LErN:Förderung und Lehr:werkstatt mit gut 100 Gästen statt.

Birgit Hoyer, Geschäftsführerin des ZfL, lobte beide Projekte als herausragende Lernräume für Lehramtsstudierende in der Praxis. Stefanie Leiendecker (BMW Foundation) und Horst Kayser (Dr. Ursula Schmid-Kayser Stiftung) stellten in ihren Grußworten heraus, dass sowohl Studierende als auch SchülerInnen die ProfiteurInnen dieses Engagements im Bildungsbereich sind.

Neu in diesem Jahr war, dass die Studierenden alle Beiträge selbst gestalteten und die Veranstaltung so zu einer lebendigen Reise durch das vergangene Schuljahr wurde: Die Präsentationen näherten sich dem Thema des Sommersemesters „Schule im Raum“ auf sehr unterschiedliche Weise. Wie können Räume zu Lernräumen werden? Wie lässt sich Schule im Raum entwickeln? Wie lässt sich Raum in Sprache entdecken? Wie können Schulräume in Zukunft aussehen? Dabei wurden die Programmoptionen „Bildung im Kulturraum Land – Exkursion nach Tirol“, „Schule ist ein Raum – ein Raum braucht Architektur“, „Sprachräume“ und „Sozialunternehmertum und Schulraumgestaltung“ vorgestellt.

Die Impulse und Anregungen aus den Projekten und dem Programm werden, so das Feedback der Studierende und Lehrkräfte direkt und indirekt in das System Schule und LehrerInnenbildung zurückfließen.

Mit einem abschließenden Dank und der feierlichen Übergabe der Zertifikate an die TeilnehmerInnen der beiden Projekte LErN:Förderung und Lehr:werkstatt endete die Veranstaltung.