Die MINT-Generation von morgen

Logo Mint-Region Mittelfranken
Bild: Bildrechte: ZfL

Die MINT-Region Mittelfranken will Kinder und Jugendliche für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik begeistern

Kinder, die schon im Kindergarten mit Bauklötzen bauen oder jeden Ast genauestens untersuchen, sollen ihre Begeisterung für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften oder Technik (MINT) bis ins Erwachsenenalter erhalten. Kinder und Jugendliche dabei zu unterstützen, ist das Ziel der Aktivitäten der MINT-Region Mittelfranken, die vom Zentrum für Lehrerinnen- und Lehrerbildung der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) koordiniert werden. Ein regionaler MINT-Manager trägt vor Ort dazu bei, die MINT-Region Mittelfranken zu entwickeln. Beim Mittelfränkischen MINT-Forum haben Besucher am 9. November die Gelegenheit, sich über Angebote und Projekte zu informieren.

 

Mittelfränkisches MINT-Forum

Um Lehrkräften und anderen Interessierten einen besseren Einblick in die Vielfalt der MINT-Angebote in Mittelfranken zu gewähren, findet am Donnerstag, 9. November, von 15.00 bis 17.30 Uhr, im Museum Industriekultur, Äußere Sulzbacher Straße 62, in Nürnberg, das Mittelfränkische MINT-Forum statt. Dabei beantworten die Ansprechpartner von MINT-Förderinitiativen Fragen und informieren über aktuelle sowie künftige Angebote und Projekte. Eine Anmeldung ist nicht nötig, der Eintritt ist kostenlos. Zudem finden bereits um 13.00 Uhr Lehrerfortbildungen im „Matheland“ und im „Technikland“ zum Thema MINT-Bildungskette statt. Eine Anmeldung ist über www.fibs.alp.dillingen.de nötig.

 

Die MINT-Region Mittelfranken

In diesem Jahr wurden insgesamt acht bayerische Regionen in das MINT-Netz Bayern aufgenommen. In Mittelfranken engagieren sich neben der FAU auch die Technische Hochschule Nürnberg, die Industrie- und Handelskammer Nürnberg für Mittelfranken, die Städte Erlangen, Fürth, Nürnberg und Schwabach sowie die Landkreise Ansbach, Nürnberger Land, Roth und Weißenburg-Gunzenhausen. Erste schulische Partner stammen aus dem Netzwerk der FAU | SCHULEN innovativ.

 

MINT-Regionen in Bayern vernetzen MINT-Akteure in der Umgebung. Auf diese Weise wird die Sichtbarkeit von vielfältigen lokalen und regionalen MINT-Initiativen erhöht. Auf der Webseite www.mint-mittelfranken.de können Interessierte auf Entdeckungsreise gehen und schnell außerschulische MINT-Lernorte in der Nähe finden, die nach Fach und Jahrgangsstufe sortiert sind. Die Angebote umfassen dabei zum Beispiel Exkursionen, Selbstmach-Angebote oder auch Online-Programme. Solche Lernorte und mobile MINT-Angebote können auf der Webseite zudem selbständig ergänzt werden.

 

Ein erstes Projekt der MINT-Region Mittelfranken ist, in Kooperation mit der Hochschule Ansbach, die Produktion von kurzen Imagefilmen, die einen Blick hinter die Türen von Betrieben, Laboren, offenen Werkstätten, Schülerforschungszentren und anderen spannenden MINT-Orten gewähren sollen. Hierfür werden noch Drehorte in ganz Mittelfranken und Förderer, die das Projekt unterstützen wollen, gesucht. Interessierte können sich unter oleksandr.kobrynskyy@fau.de melden.

 

Weitere Informationen:

www.mint-mittelfranken.de

Oleksandr Kobrynskyy
Tel.: +49-173-204-0644
oleksandr.kobrynskyy@fau.de