Seiteninterne Suche

Etwas tun gegen Stress im Studium und im Lehramt?!

Bild: tech_studio - fotolia.de

Lehrkräfte sind eine Burnout-Risikogruppe und viele Lehramtsstudierende leiden bereits unter Leistungsdruck und Stress im Studium.

Deshalb wurde das Projekt „Gesundheit und Erziehung“ ins Leben gerufen, das für die nächsten beiden Semester aus dem Innovationsfonds Lehre der FAU gefördert wird. Das Angebot am Campus Regensburger Straße wird durch ein Zertifikat bestätigt und kann z.T. auf den Freien Bereich angerechnet werden.

Das Modul besteht aus insgesamt 6 Lehrveranstaltungen, bei denen Theorie und Praxis vernetzt werden:

  • Achtsamkeitskonzepte – Theorie und Praxis (Blockveranstaltung)
  • Meditations- und Entspannungstechniken 1 und 2
  • Einführung in die Gesundheitspsychologie
  • Stress und Stressbewältigung (online-Kurs)
  • Selbstwahrnehmung, Selbstreflexion und Selbstregulation (Blockveranstaltung im SoSe18)

Ziel des Projekts ist Vermittlung von didaktisch-methodischen performativen Handlungskompetenzen einerseits sowie von Selbstwahrnehmungs-, Selbstreflexions- und Selbstregulationskompetenzen für den praktischen Vollzug des Lehrerberufs andererseits.

Um besser planen zu können, werden alle Interessenten gebeten, sich einerseits auf StudOn für das Modul „Gesundheit und Erziehung“ zu registrieren (https://www.studon.fau.de/grp1955179_join.html). Gleichzeitig ist es sinnvoll, sich über MeinCampus zu den jeweiligen Lehrveranstaltungen des kommenden Semesters anzumelden, da deren Kapazität teilweise begrenzt ist. Weil die Finanzierung des Lehrangebots nur für zwei Semester gesichert ist, muss das Modul bis zum Sommersemester 2018 abgeschlossen werden.

Weitere Informationen finden sich hier:
www.evrel.ewf.uni-erlangen.de/studium/Gesundheit-und-Erziehung/gesundheit-und-erziehung_flyer_17-09-19.pdf.

 

Ansprechpartner: