1. Mittelfränkisches MINT-Forum im November 2017

MINT-Markt der Möglichkeiten; 1. Mittelfränkisches MINT-Forum am 9. November 2017 im Museum Industriekultur Nürnberg
Bild: Veronika Bögelein

Rund 100 MINT-interessierte Gäste haben sich am 9. November 2017 über die mittelfränkische MINT-Förderlandschaft informiert und sich miteinander vernetzt. Lehrkräfte nahmen an Fortbildungen im „Matheland“ und im „Technikland“ teil.

Auf dem MINT-Markt der Möglichkeiten präsentierten sich:

Das Erlanger Schülerforschungszentrum (ESFZ) wurde vorgestellt von Carina Kanitz, Preisträgerin von Jugend forscht (Bundessiegerin), GYPT and IYPT (Vizeweltmeisterin mit Team Germany). Die ehemalige Teilnehmerin des ESFZ studiert Physik an der FAU und betreut SchülerInnen bei Schülerforschungscamps.

 

MINT-Talk am Buffet; 1. Mittelfränkisches MINT-Forum am 9. November 2017 im Museum Industriekultur Nürnberg

MINT-Talk am Buffet; 1. Mittelfränkisches MINT-Forum am 9. November 2017 im Museum Industriekultur Nürnberg; Bild: Veronika Bögelein

MINT-Markt der Möglichkeiten; 1. Mittelfränkisches MINT-Forum am 9. November 2017 im Museum Industriekultur Nürnberg

MINT-Markt der Möglichkeiten; 1. Mittelfränkisches MINT-Forum am 9. November 2017 im Museum Industriekultur Nürnberg; Bild: Veronika Bögelein

MINT-Markt der Möglichkeiten; 1. Mittelfränkisches MINT-Forum am 9. November 2017 im Museum Industriekultur Nürnberg

MINT-Markt der Möglichkeiten; 1. Mittelfränkisches MINT-Forum am 9. November 2017 im Museum Industriekultur Nürnberg; Bild: Veronika Bögelein

MINT-Markt der Möglichkeiten; 1. Mittelfränkisches MINT-Forum am 9. November 2017 im Museum Industriekultur Nürnberg

MINT-Markt der Möglichkeiten; 1. Mittelfränkisches MINT-Forum am 9. November 2017 im Museum Industriekultur Nürnberg; Bild: Veronika Bögelein

MINT-Markt der Möglichkeiten; 1. Mittelfränkisches MINT-Forum am 9. November 2017 im Museum Industriekultur Nürnberg

MINT-Markt der Möglichkeiten; 1. Mittelfränkisches MINT-Forum am 9. November 2017 im Museum Industriekultur Nürnberg; Bild: Veronika Bögelein

MINT-Markt der Möglichkeiten; 1. Mittelfränkisches MINT-Forum am 9. November 2017 im Museum Industriekultur Nürnberg

MINT-Markt der Möglichkeiten; 1. Mittelfränkisches MINT-Forum am 9. November 2017 im Museum Industriekultur Nürnberg; Bild: Veronika Bögelein

 

Gäste der Abendveranstaltung wurden von der Vizepräsidentin Prof. Dr. Antje Kley (FAU) sowie von Dr. Gabriele Moritz (Museen der Stadt Nürnberg) begrüßt und erhielten anschließend Einblicke in die gute Praxis der Akteure in der MINT-Region.

In seinem Grußwort unterstrich Dr. Wolfgang Ellegast die Bedeutung einer durchgängigen MINT-Förderung vom Kindergarten bis zum Übergang in eine Ausbildung oder ein Studium. Udo Göttemann (IHK Nürnberg für Mittelfranken) erklärte wie das Haus der kleinen Forscher Kinder für MINT begeistert. Eine erfolgreiche Gestaltung der Übergänge an die Hochschule im Fach Mathematik war das Thema des Vortrags von Prof. Dr. Christine Rademacher (TH Nürnberg). Auf eine interaktive Weise zeigte Dr. Christian Ehli (FAU) unterhaltsam auf, was ZahnspangenträgerInnen über Redoxreaktionen wissen sollten und wie MINT-Bildung in der Fläche funktionieren kann.

Der MINT-Manager Oleksandr Kobrynskyy stellte die Struktur und die Ziele der MINT-Region Mittelfranken sowie die vier Handlungsfelder der regionalen Zusammenarbeit vor. Prof. Dr. Renate Hermann (HS Ansbach) erläuterte die Ziele und den Zeitplan des MINT-Imagefilmprojekts. In einem Ausblick griff Prof. Dr. Jürgen Schatz (FAU) das Thema „MINT-Bildungskette“ auf und sprach über die Chancen eines wirkungsorientierten regionalen MINT-Netzwerks. Die Präsentationen steht zum Download zur Verfügung.

 

Prof. Dr. Antje Kley; 1. Mittelfränkisches MINT-Forum am 9. November 2017 im Museum Industriekultur Nürnberg

Prof. Dr. Antje Kley; 1. Mittelfränkisches MINT-Forum am 9. November 2017 im Museum Industriekultur Nürnberg; Bild: Veronika Bögelein

Dr. Gabriele Moritz; 1. Mittelfränkisches MINT-Forum am 9. November 2017 im Museum Industriekultur Nürnberg

Dr. Gabriele Moritz; 1. Mittelfränkisches MINT-Forum am 9. November 2017 im Museum Industriekultur Nürnberg; Bild: Veronika Bögelein

Dr. Wolfgang Ellegast; 1. Mittelfränkisches MINT-Forum am 9. November 2017 im Museum Industriekultur

Dr. Wolfgang Ellegast; 1. Mittelfränkisches MINT-Forum am 9. November 2017 im Museum Industriekultur; Bild: Veronika Bögelein

 

Oleksandr Kobrynskyy; 1. Mittelfränkisches MINT-Forum am 9. November 2017 im Museum Industriekultur Nürnberg

Oleksandr Kobrynskyy; 1. Mittelfränkisches MINT-Forum am 9. November 2017 im Museum Industriekultur Nürnberg; Bild: Veronika Bögelein

Udo Göttemann; 1. Mittelfränkisches MINT-Forum am 9. November 2017 im Museum Industriekultur Nürnberg

Udo Göttemann; 1. Mittelfränkisches MINT-Forum am 9. November 2017 im Museum Industriekultur Nürnberg; Bild: Veronika Bögelein

Prof. M.A. Renate Hermann; 1. Mittelfränkisches MINT-Forum am 9. November 2017 im Museum Industriekultur Nürnberg

Prof. M.A. Renate Hermann; 1. Mittelfränkisches MINT-Forum am 9. November 2017 im Museum Industriekultur Nürnberg; Bild: Veronika Bögelein

Prof. Dr. Christine Rademacher; 1. Mittelfränkisches MINT-Forum am 9. November 2017 im Museum Industriekultur Nürnberg

Prof. Dr. Christine Rademacher; 1. Mittelfränkisches MINT-Forum am 9. November 2017 im Museum Industriekultur Nürnberg; Bild: Veronika Bögelein

Dr. Christian Ehli; 1. Mittelfränkisches MINT-Forum am 9. November 2017 im Museum Industriekultur Nürnberg

Dr. Christian Ehli; 1. Mittelfränkisches MINT-Forum am 9. November 2017 im Museum Industriekultur Nürnberg; Bild: Veronika Bögelein

Prof. Dr. Jürgen Schatz; 1. Mittelfränkisches MINT-Forum am 9. November 2017 im Museum Industriekultur Nürnberg

Prof. Dr. Jürgen Schatz; 1. Mittelfränkisches MINT-Forum am 9. November 2017 im Museum Industriekultur Nürnberg; Bild: Veronika Bögelein

 

Das Museum Industriekultur bot die perfekte Kulisse für das erste Mittelfränkische MINT-Forum. Die OrganisatorInnen bedanken sich bei den Museen der Stadt Nürnberg, insbesondere bei Christine Hartmann, für die umfangreiche und kompetente Unterstützung bei der Vorbereitung der Veranstaltung. Ein herzliches Dankeschön geht auch noch einmal an alle Mitorganisatorinnen, AusstellerInnen und ReferentInnen.