Trauer um Initiator der Lehr:werkstatt

Graf v. Kospoth zur Eröffnung der Lehr:werkstatt 2015 im historischen Rathaussaal Nürnberg
Bild: Bildrechte: ZfL

Carl-August Graf von Kospoth, seit 2009 Vorstand der Eberhard von Kuenheim Stiftung der BMW AG und seit 2016 Vorstand der BMW Foundation Herbert Quandt, verstarb am 25. Oktober 2017 nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von 52 Jahren. Das Engagement für die Bildung guter Lehrkräfte war ihm ein persönliches Anliegen. Seine Begeisterung gerade auch für die Entwicklung der Lehr:werkstatt an der Universität Erlangen-Nürnberg verlieh er u.a. in den Lehr:werkstatt-Foren in Nürnberg immer wieder Ausdruck. Seine Vorstandskollegen schreiben im Nachruf:
„Er war ein besonderer Mensch, der mit seiner wertschätzenden Haltung, seiner Freude, Neues zu wagen und seiner Fähigkeit, sich und andere zu begeistern, die Herzen aller gewonnen hat, die ihm begegnet sind. Mit großer Leidenschaft hat er erfolgreich daran gearbeitet, den richtigen Hebel für gesellschaftliche Veränderungen zu finden. Sein Wunsch, größtmögliche Wirkung zu erzielen, hat ihn bei jedem seiner Projekte angetrieben. So ist es ihm in acht Jahren gelungen, die Eberhard von Kuenheim Stiftung zu einer anerkannten Institution in der deutschen Stiftungslandschaft zu formen. Ihre Projekte in den Bereichen Bildung, Arbeit und nachhaltiges Handeln sind Leuchttürme, die den Weg zu wirksamen und nachhaltigen Lösungen für aktuelle gesellschaftliche Fragestellungen weisen.“
Dem ist nichts hinzuzufügen. In der Erinnerung und in dieser Verantwortung gilt es, weiter zu arbeiten.