Hauptvorträge

Uwe Sielert (Quelle: Privat)

Prof. Dr. Uwe Sielert
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Facetten sexueller Identität:
Geschlechter, Lebensformen, Orientierungen und Präferenzen aus sexual- und erziehungswissenschaftlicher Perspektive

Die Infragestellung tradierter Vorstellungen von Identität, Geschlecht und Begehren geht an die Substanz herkömmlicher Gewissheiten. In der öffentlichen Vielfaltsdebatte kursieren viele neue Begrifflichkeiten und Bildungskonsequenzen, die gelegentlich eine systematische Verortung benötigen. Ausgehend von einem weiten Sexualitätsbegriff werden in diesem Vortrag die Gemeinsamkeiten und Besonderheiten diverser Teilaspekte sexueller Identität beschrieben und der pädagogischen Reflexion zugänglich gemacht.

Download des Vortrages
Video des Vortrages

Bettina Schuhrke (Foto: Ev. Hochschule Darmstadt)

Prof. Dr. Bettina Schuhrke
Evangelische Hochschule Darmstadt

Sexuelles Verhalten und Geschlechtsidentität in der Kindheit

Im Vortrag wird zunächst ein allgemeines Modell der sexuellen Entwicklung vorgestellt und zwei Aspekte dieses Modells – sexuelles Verhalten und Geschlechtsidentität – werden für die Kindheit erläutert. Sexuelles Verhalten wird in einem engen Sinne auf die Geschlechtsteile bezogen behandelt – Themen sind u.a. sexuelle Neugier, Wissen, Selbststimulation und Kontakte unter Gleichaltrigen. Bei der Geschlechtsidentität wird danach gefragt, wie sich eine Selbstwahrnehmung als männlich oder weiblich herausbildet und ob ggf. auch andere Identitäten möglich sind. Im Vordergrund steht jeweils die Betrachtung einer „normalen“ Entwicklung und von Einflussfaktoren darauf.

Download des Vortrages

Stefan Timmermanns (Fotostudio Klam, Berlin)
Prof. Dr. Stefan Timmermanns
Frankfurt University of Applied Sciences

Schwul ist cool!? Sexuelle Orientierung und Identität im Jugendalter

Lesbisch- oder Schwulsein erscheint in unserer aufgeklärten Zeit mit den Möglichkeiten der Vernetzung im Internet als eher unproblematisch. Die zunehmende Fluidität sexueller Orientierungen, vor allem bei jüngeren Menschen, und die Betrachtung von Bisexualität als „Modeerscheinung“ verstärken diesen Eindruck noch. Doch wie verläuft heute ein Coming-out bei Jugendlichen? Vor welchen Herausforderungen stehen junge Menschen bei ihrer Identitätsentwicklung? Welche Besonderheiten treten bei Trans- und Intergeschlechtlichkeit auf? Trotz der positiven Veränderungen in den letz-ten Jahrzehnten leiden viele nichtheterosexuelle Ju-gendliche unter Mobbing und Diskriminierung. Ihr Selbstwertgefühl ist weniger ausgeprägt als bei Heterosexuellen, was eine erhöhte Vulnerabilität und Suizidalität zur Folge hat. Last but not least will der Vortrag auch auf Unterstützungsmöglichkeiten in Schule, Jugendarbeit und Sozialer Arbeit hinweisen.

Download des Vortrages
Video des Vortrages

 

Fotos:
Bettina Schuhrke (Ev. Hochschule Darmstadt)
Stefan Timmermanns (Fotostudio Klam, Berlin)
Uwe Sielert (Privat)