Seiteninterne Suche

Studium

Staatsexamen (Erste Staatsprüfung)

Übersicht

Mit Bestehen der ersten Staatsprüfung (Staatsexamen) endet Ihr Studium und berechtigt zur Teilnahme am Vorbereitungsdienst – auch bekannt als Referendariat. Dieses schließen Sie mit der zweiten Staatsprüfung ab.

Häufige Fragen

Ich bin am Tag des Staatsexamens krank – welches Attest brauche ich?

Sie benötigen das Zeugnis eines Gesundheitsamts (amtsärztliches Attest), welches i.d.R. auf den Tag des Staatsexamens ausgestellt sein muss.

Ich habe das Staatsxamen nicht bestanden, welche Möglichkeiten habe ich?

Sollten Sie das Staatsexamen nicht bestanden haben, wenden Sie sich bitte an die schulartspezifische Studienberatung – dort wird gemeinsam nach Lösungen gesucht und Ihr Anliegen vertraulich behandelt.

Darf ich im Urlaubssemester das Staatsexamen ablegen?

Das Staatsexamen darf im Urlaubssemester geschrieben werden.
Für Mutterschutz und Elternzeit gelten gesonderte Regelungen.

In diesem Fall und bei der Wiederholung von Prüfungen wenden Sie sich bitte an das Prüfungsamt.

 

Ich studiere mehrere Erweiterungsfächer – kann ich für alle auf einmal das Staatsexamen ablegen?

Pro Prüfungszeitraum darf das Staatsexamen nur in einem Erweiterungsfach abgelegt werden.

Welche zusätzlichen Leistungen (Grundschule) sind bis zur Meldung zum Staatsexamen (Erste Staatsprüfung) vorzuweisen?

Diese zusätzlichen Qualifikationen sind bis zur Meldung zum Staatsexamen in den Didaktiken der Grundschule (nicht [EWS]) nach § 36 LPO I vorzuweisen.

  • Fremdsprachliche Qualifikationen in Englisch Nachweis auf der Stufe B2 nach dem „Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen“

Falls Sport in der Didaktikgruppe gewählt wird

  • Deutsches Rettungsschwimmabzeichen in Bronze
  • Deutsches Sportabzeichen in Bronze
  • erfolgreiche Teilnahme an einer Ausbildung in Erster Hilfe (mindestens 16 Stunden)
  • Teilnahme an einer Winter- oder Sommersportwoche

Falls Kunst in der Didaktikgruppe gewählt wird

  • 3-tägiges Blockseminar aus dem Bereich Gestalten im Schulalltag

Falls Musik nicht als Unterrichtsfach oder in der Fächergruppe gewählt

  • Basisqualifikation im Fach Musik in GS

Falls Kunst nicht als Unterrichtsfach oder in der Fächergruppe gewählt

  • Basisqualifikation im Fach Kunst in GS

Falls Sport nicht als Unterrichtsfach oder in der Fächergruppe gewählt

  • Basisqualifikation im Fach Sport in GS

Welche zusätzlichen Leistungen (Mittelschule) sind bis zur Meldung zum Staatsexamen (Erste Staatsprüfung) vorzuweisen?

Diese zusätzlichen Qualifikationen sind bis zur Meldung zum Staatsexamen im Mittelschulbereich (nicht [EWS]) nach § 38 LPO I vorzuweisen.

  • Fremdsprachliche Qualifikationen in Englisch Nachweis auf der Stufe B2 nach dem „Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen“

Falls Sport in der Didaktikgruppe gewählt wird

  • Deutsches Rettungsschwimmabzeichen in Bronze
  • Deutsches Sportabzeichen in Bronze
  • erfolgreiche Teilnahme an einer Ausbildung in Erster Hilfe (mindestens 16 Stunden)
  • Teilnahme an einer Winter- oder Sommersportwoche

Falls Kunst in der Didaktikgruppe gewählt wird

  • 3-tägiges Blockseminar aus dem Bereich Gestalten im Schulalltag

Falls Sport nicht als Unterrichtsfach oder in der Fächergruppe gewählt

  • Basisqualifikation im Fach Sport in MS

Wie werden die einzelnen Prüfungsleistungen (Grundschule) berechnet und gewichtet?

Alle Angaben ohne Gewähr, im Zweifel bitte selbst die Berechnung nach § 3 und 4 LPO I überprüfen.

Berechnung der Fachnote Erziehungswissenschaften (EWS)

4 (Modulnoten EWS) + 6 (Examensnoten EWS) 10 = Fachnote EWS

Berechnung der Fachnote des Unterrichtsfach (UF) mit Fachdidatik (FD)

3 4 (Modulnoten FW)+ 6 (Examensnoten FW)10 + 1 4 (Modulnoten FD)+ 6 (Examensnoten FD)104 = Fachnote UF

Berechnung der Fachnote Didaktiken der Grundschule (DgGS)

4 (Modulnoten DdGS) + 6 (Examensnoten DdGS) 10 = Fachnote DdGS

Berechnung der Gesamtnote

2 Fachnote EWS + 3 Fachnote DdGS + 3 Fachnote UF + Note Zulassungsarbeit9 = Gesamtnote

Wie werden die einzelnen Prüfungsleistungen (Mittelschule) berechnet und gewichtet?

Alle Angaben ohne Gewähr, im Zweifel bitte selbst die Brechnung nach § 3 und 4 LPO I überprüfen.

Berechnung der Fachnote Erziehungswissenschaften (EWS)

4 (Modulnoten EWS) + 6 (Examensnoten EWS) 10 = Fachnote EWS

Berechnung der Fachnote des Unterrichtsfach (UF) mit Fachdidatik (FD)

3 4 (Modulnoten FW)+ 6 (Examensnoten FW)10 + 1 4 (Modulnoten FD)+ 6 (Examensnoten FD)104 = Fachnote UF

Berechnung der Fachnote Mittelschulbereich (MSB)

4 (Modulnoten MSB) + 6 (Examensnoten MSB) 10 = Fachnote MSB

Berechnung der Gesamtnote

2 Fachnote EWS + 3 Fachnote MSB + 3 Fachnote UF + Note Zulassungsarbeit9 = Gesamtnote

Wie werden die einzelnen Prüfungsleistungen (Realschule) berechnet und gewichtet?

Es werden folgende Abkürzungen verwendet: Fachwissenschaft (FW), Fachdidatik (FD), Unterrichtsfach (UF), Erziehungswissenschaften (EWS). Berechnung nach § 3 und 4 LPO I .

Berechnung der Fachnote EWS

4 (Modulnoten EWS) + 6 (Examensnoten EWS) 10 = Fachnote EWS

Berechnung der Fachnote Unterrichtsfach

3 4 (Modulnoten FW)+ 6 (Examensnoten FW)10 + 1 4 (Modulnoten FD)+ 6 (Examensnoten FD)104 = Fachnote UF

Berechnung der Gesamtnote

2 Fachnote EWS + 3 Fachnote UF 1 + 3 Fachnote UF 2 + Note Zulassungsarbeit9 = Gesamtnote

Alle Angaben ohne Gewähr!

Wie werden die einzelnen Prüfungsleistungen (Gymnasium) berechnet und gewichtet?

Es werden folgende Abkürzungen verwendet: Fachwissenschaft (FW), Fachdidatik (FD), Unterrichtsfach (UF), Erziehungswissenschaften (EWS). Berechnung nach § 3 und 4 LPO I .

Berechnung der Fachnote EWS

4 (Modulnoten EWS) + 6 (Examensnoten EWS) 10 = Fachnote EWS

Berechnung der Fachnote Unterrichtsfach

8 4 (Modulnoten FW)+ 6 (Examensnoten FW)10 + 1 4 (Modulnoten FD)+ 6 (Examensnoten FD)109 = Fachnote UF

Berechnung der Gesamtnote

Fachnote EWS + 3 Fachnote UF 1 + 3 Fachnote UF 2 + Note Zulassungsarbeit8 = Gesamtnote

Wann kann ich nach Bestehen des Staatsexamens (Erste Staatsprüfung) mit dem Vorbereitungsdienst beginnen?

Bei Ablegung des Frühjahrsexamens kann mit dem Vorbereitungsdienst (auch bekannt als Referendariat) zu Schuljahresbeginn (September) begonnen werden.
Bei Ablegung des Herbstexamens kann bei Lehramt Gymnasium das Referendariat mit Beginn des neuen Schulhalbjahres (Februar) begonnen werden. Bei Grund-, Mittel- und Realschule beginnt das Referendariat ausschließlich im September.

Der Vorbereitungsdienst in Bayern dauert für alle Schularten zwei Jahre und steht – im Moment noch – allen offen, die ein Lehramtsstudium in Bayern erfolgreich abgeschlossen haben. Der Vorbereitungsdienst muss nicht direkt im Anschluss an das Staatsexamen angetreten werden. Alle Informationen rund um den Vorbereitungsdienst finden Sie schulartbezogen auf den Seiten des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst. Nun ist das Prüfungsamt des KMs zuständig und nicht mehr die Außenstelle an der FAU.

Wann erhalte ich die Anmeldebestätigung/Zulassung zum Staatsexamen (Erste Staatsprüfung)?

Das Bayerische Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst versendet…

…die Anmeldebestätigung für das

  • Herbstexamen, welches von August bis Oktober stattfindet, Ende April/Anfang Mai
  • Frühlingsexamen, welches von Februar bis April stattfindet,  Ende Oktober/Anfang November

…die Zulassung ein bis zwei Wochen vor Beginn des Staatsexamens – siehe Terminplan des KMs

Muss ich immatrikuliert sein um das Staatsexamen (Erste Staatsprüfung) schreiben bzw. wiederholen zu können?

Sie müssen nicht imatrikuliert sein um das Staatsexamen schreiben zu können. Beachten Sie jedoch, dass Sie ohne immatrikuliert zu sein keine Veranstaltungen zur Vorbereitung oder andere universitäre Dienste wie z.B. StudOn nutzen können.

Welche Themengebiete werden im Staatsexamen (Erste Staatsprüfung) wie abgeprüft?

In der LPO I finden Sie in Kapitel II, Zweiter Teil alle in Bayern möglichen Unterrichtsfächer aufgeführt. In den „Fächerparagraphen“ (§36, §38, §§40-58 und §§60-84) ist genau erklärt, mit welchen Prüfungsteilen Sie im Staatsexamen konfrontiert sein werden, wie viele Aufgaben zur Wahl stehen und auch welche Bearbeitungszeit Sie für die einzelnen Aufgaben haben.

In den „Fächerparagraphen“ der LPO I  finden Sie zusätzlich die fachlichen Prüfungsanforderungen, die eine Grobübersicht über die geprüften Themenfelder bieten. Ausführlicher ist die Übersicht in den sogenannten Kerncurricula dargestellt.

Wie funktioniert die Anmeldung zum Staatsexamen (Erste Staatsprüfung)?

Verfahren (LPO neu)

1. Onlineanmeldung

Nach der Onlineanmeldung ist noch eine persönliche Anmeldung beim Prüfungsamt erforderlich, bei der Sie alle zur Zulassung notwendigen Unterlagen vorlegen müssen. Achten Sie dabei auf die Vollständigkeit Ihrer Unterlagen. Bei fehlenden Modulnoten erfolgt eine bedingte Zulassung mit bindender Nachreichefrist der ausstehenden Leistungsnachweise. Die Nachreichefrist entnehmen Sie bitte dem Schreiben über die bedingte Zulassung. Reichen Sie Ihre Studien- und Prüfungsnachweise, die erst nach Anmeldeschluss erworben wurden, bis zum Ende der Nachreichefrist unter Vorlage des Schreibens über die bedingte Zulassung beim Prüfungsamt umgehend ein, oder veranlassen Sie die Eintragung der Leistungen in mein Campus.

2. Persönliche Anmeldung im Prüfungsamt

Grundschule, Mittelschule und Hauptschule

Prüfungsamt Nürnberg
Regensburger Str. 160
90478 Nürnberg

Montag bis Freitag: 08:30 bis 12:00 Uhr
AnsprechpartnerInnen

Realschule und Gymnasium

Prüfungsamt Erlangen
Halbmondstr. 6
1. Stock
91054 Erlangen

Montag bis Freitag: 08:30 bis 12:00 Uhr
AnsprechpartnerInnen

Welche Zulassungsvoraussetzungen muss ich erfüllen?

Um zum Staatsexamen zugelassen werden zu können, müssen Sie folgende Nachweise erbringen:

Bei fehlenden Modulnoten erfolgt eine bedingte Zulassung mit bindender Nachreichefrist der ausstehenden Leistungsnachweise.

Wenn ich im Frühjahr / Herbst das Staatsexamen (Erste Staatsprüfung) absolvieren will, kann ich im vorangehenden Wintersemester / Sommersemester noch ein Modul abschließen?

Rein theoretisch ist es durchaus möglich, im Semester, das dem Prüfungszeitraum vorangeht, noch ein Modul abzuschließen.

Bei der Anmeldung zum Staatsexamen können Sie dann zwar noch nicht alle Zulassungsvoraussetzungen nachweisen, weshalb Sie zunächst nur eine bedingte Zulassung mit bindender Nachreichefrist der ausstehenden Leistungsnachweise erhalten. Die genaue Nachreichefrist entnehmen Sie bitte dem Schreiben über die bedingte Zulassung.

Die fristgemäße Mitteilung der noch ausstehenden Prüfungsleistungen muss dann gewährleistet sein: Sprechen Sie also rechtzeitig vorher mit Ihrer/m Dozentin/en ab, ob die entsprechende Klausur / Hausarbeit / o. ä. noch rechtzeitig korrigiert werden kann. Reichen Sie dann die Studien- und Prüfungsnachweise, die erst nach Anmeldeschluss erworben wurden, sofort nach Erhalt jedoch spätestens bis zum Ende der Nachreichefrist unter Vorlage des Schreibens über die bedingte Zulassung beim Prüfungsamt ein.

Welche Unterlagen werden für die Anmeldung zum EWS-Staatsexamen (Erste Staatsprüfung) benötigt?

Zusätzlich zur Onlineanmeldung müssen Sie sich persönlich beim Prüfungsamt zum Staatsexamen anmelden und dabei folgende Unterlagen einreichen:

Persönliche Unterlagen

  • Geburtsurkunde (beim Standesamt des Geburtsortes erhältlich!)
  • ggf. Heiratsurkunde mit Namensführung (beglaubigt durch das Standesamt!)
  • Nachweis der Hochschulreife
  • die ausgedruckte und unterschriebene Onlineanmeldung

Studiennachweise

  • Immatrikulation zum Zeitpunkt der Anmeldung zum Examen
  • Bescheid für die Meldung zum Staatsexamen
    PDF-Druck Bescheid 1. Staatsprüfung aus [mein campus] > Notenspiegel
    35 LP aus den Erziehungswissenschaften
  • Pädagogisch-didaktisches Praktikum (eingetragen in [mein campus])

Welche Unterlagen werden für die Anmeldung zum Fächer-Staatsexamen (Erste Staatsprüfung) benötigt?

Zusätzlich zur Onlineanmeldung müssen Sie sich persönlich beim Prüfungsamt zum Staatsexamen anmelden und dabei folgende Unterlagen einreichen:

Persönliche Unterlagen

  • Geburtsurkunde (beim Standesamt des Geburtsortes erhältlich!)
  • ggf. Heiratsurkunde mit Namensführung (beglaubigt durch das Standesamt!)
  • Nachweis der Hochschulreife
  • die ausgedruckte und unterschriebene Onlineanmeldung

Studiennachweise

  • Immatrikulation zum Zeitpunkt der Anmeldung zum Examen
  • Nachweis der geforderten Sprachkenntnisse (eingetragen in [mein campus])
  • Nachweis der Praktika (eingetragen in [mein campus])
  • Zulassungsarbeit
    mindestens mit „ausreichend“ bewertet
  • aktuelles Belegblatt
    Datenkontrollblatt aus [mein campus] > Bescheinigungen
  • ordnungsgemäßer Studienverlauf nach der gültigen LAPO und FAPO
    • Grundschule, Mittelschule und Realschule: 210 LP
    • Gymnasium: 270 LP
    • Bei fehlenden Modulnoten erfolgt eine bedingte Zulassung mit bindender Nachreichefrist der ausstehenden Leistungsnachweise

Kann ich beim zweiten Versuch des EWS-Staatsexamens (Erste Staatsprüfung) den Bereich wechseln?

Falls Sie Ihr EWS-Staatsexamen im ersten Anlauf nicht bestanden haben, melden Sie Ihren zweiten Versuch an. Bei der Anmeldung zur Wiederholung des EWS-Staatsexamens können Sie einen anderen Bereich auswählen. Falls Sie Ihr EWS-Staatsexamen zur Notenverbesserung erneut ablegen möchten, können Sie den Bereich ebenfalls erneut auswählen.

Was ist ein „Freiversuch“?

Wenn das Staatsexamen innerhalb der Regelstudienzeit absolviert wird, gelten für die Prüfungen in den Fächern (nicht für die Erziehungswissenschaften) besondere Regelungen (§16 LPO I):

  • Wird die Prüfung nicht bestanden (es sei denn wegen Betruges), kann sie auf Antrag als nicht abgelegt gewertet werden.
  • Wird die Prüfung bestanden, kann sie zur Verbesserung der Noten zweimal wiederholt werden.

Beachten Sie unbedingt die genauen Regelungen der LPO I!

Wann ist die derzeitige Nachreichefrist?

Sie bekommen die Nachreichefrist nach der Anmeldung zum Staatsexamen mit der bedingten Zulassung per Post vom Kultusministerium mitgeteilt.

Wie und bis wann funktioniert die Abmeldung vom Staatsexamen (Erste Staatsprüfung)?

Bei der persönlichen Anmeldung zum Staatsexamen erhalten Sie im Prüfungsamt ein Merkblatt ausgehändigt. In diesem sind die jeweiligen Rücktrittsfristen vermerkt – innerhalb dieser Frist können sich abmelden. Als Richtlinie gilt: die Rücktrittsfristen endeten in den vergangenen Prüfungszeiträumen immer etwa vier Wochen vor Beginn des Prüfungszeitraumes. Bitte Informieren Sie sich rechtzeitig!

Für die Abmeldung finden Sie auf der Seite des Prüfungsamtes (unter Hinweise und Formulare –>  Formulare und Merkblätter für das Staatsexamen einen Antrag auf Rücktritt von den Staatsexamensprüfungen. Diesen müssen Sie aufgefüllt und unterschrieben (!) an das Prüfungsamt senden.

 

Kann das Staatsexamen (Erste Staatsprüfung) wiederholt werden?

Eine einmalige Wiederholung des Staatsexamen ist möglich

  1. bei Nichtbestehen (§14 LPO I ):
    • Wiederholung nur in den Fächern, die nicht bestanden wurden (dabei entfällt Notenverbesserung auch im anderen Fach).
  2. zur Notenverbesserung (§15 LPO I ):
    • Wiederholung nur im Ganzen (Ausnahme dabei: EWS, Erweiterungsfach und Zulassungsarbeit)
    • ein Ausstieg ist jederzeit möglich (Prüfung ist dann nicht abgelegt,  ABER eine (weitere) Wiederholung nicht mehr möglich)
    • Wiederholung in EWS und Erweiterungsfach: besseres Ergebnis zählt automatisch
    • Wiederholung in den Fächern: PrüfungsteilnehmerIn entscheidet binnen eines Monats

Wiederholt werden muss bis spätestens zum übernächsten Termin (bei halbjährlicher Durchführung), Antrag auf Zulassung zur Wiederholungsprüfung beim Prüfungsamt:

  • zur nächsten Prüfung: innerhalb von zwei Wochen nach Mitteilung der Prüfungsergebnisse
  • zur übernächsten Prüfung innerhalb der Anmeldefrist für diese Prüfung

Für alle Anmeldungen gilt die gleiche Prozedur wie für die ursprüngliche Anmeldung, also zunächst die Onlineanmeldung und dann die persönliche Anmeldung in der Außenstelle des Prüfungsamtes.

Wie wird die Note der Zulassungsarbeit (schriftliche Hausarbeit) im Staatsexamen (Erste Staatsprüfung) gewichtet?

Die Note der Zulassungsarbeit hat großes Gewicht im Rahmen des Staatsexamens. Bei den Lehrämtern an Grundschulen, Hauptschulen und Realschulen fließt sie zu 11% in die Gesamtnote des Staatsexamens ein (§ 4, Abs. 1 LPO I), im Lehramt an Gymnasien sogar zu 12,5% (§ 4, Abs. 2 LPO I).

Termine

Prüfungstermine

Der schriftliche Teil des Staatsexamens für die Lehrämter an Grundschulen, Hauptschulen, Realschulen, Gymnasien, beruflichen Schulen findet voraussichtlich in folgenden Zeiträumen statt:

Termin Titel
12.02.2018 bis 06.04.2018 Staatsexamen: Prüfungszeitraum Frühjahr 2018
03.08.2017 bis 08.10.2017 Staatsexamen: Prüfungszeitraum Herbst 2017

Bekanntmachungen & Terminpläne

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den hier veröffentlichten Dokumenten und Terminen um vorläufige Termine handelt. Die endgültigen Termine werden erst mit dem Zulassungsschreiben bekanntgegeben.

Anmeldung

Anmeldetermine

Die Anmeldezeiträume zum Staatsexamen sind wie folgt:

Das könnte Sie interessieren:
Wie funktioniert die Anmeldung zum Staatsexamen (Erste Staatsprüfung)?
Weitere Fragen und Antworten rund um das Staatsexamen finden Sie im Bereich „Häufige Fragen“.

Downloads