Seiteninterne Suche

Studium

Erziehungswissenschaften (EWS)

Die Erziehungswissenschaften (EWS) sind neben den Unterrichtsfächern und Praktika ein wichtiger Bestandteil des Lehramtsstudiums. Die EWS gliedern sich in drei Felder auf: Allgemeine Pädagogik, Schulpädagogik und Pädagogische Psychologie. Nähere Informationen zu den Modulen der Bereiche finden Sie in den einzelnen Bereichen.

Sie können die EWS flexibel in Ihren Stundenplan integrieren. Insgesamt sind bis zum Staatsexamen 35 LP nachzuweisen. Sie entscheiden selbst, wann Sie welche Module belegen.

Beachten Sie bitte, dass es schulartbezogene Richtlinien (Grund-, Mittel- und Realschule) zu den EWS in der GOP (Grundlagen- und Orientierungsprüfung) gibt.

Erlangen

Allgemeine Pädagogik (Erlangen) 10 LP

  • Modul: Allgemeine Pädagogik I
    1. Vorlesung: Geschichte der Pädagogik 2,5 LP
    2. Vorlesung: Theorien der Erziehung, Werteerziehung, Medienerziehung, Bildungstheorien 2,5 LP
  • Modul: Allgemeine Pädagogik II
    1. Vorlesung: Pädagogische Anthropologie und Sozialisationstheorien 2,5 LP
    2. Seminar: Vertiefung ausgewählter Schwerpunkte 2,5 LP

Schulpädagogik (Erlangen) 10 LP

  • Modul: Schulpädagogik I
    • Vorlesung: Einführung in die Schulpädagogik 2,5 LP
    • Vorlesung: Planung und Analyse von Lehr-Lernprozessen 2,5 LP
  • Modul: Schulpädagogik II
    • Seminar GS RS GYM: Vertiefung schulpädagogischer Fragestellungen 5 LP
    • Seminar MS: Vertiefung schulpädagogischer Fragestellungen 3 LP

    Studierende für das Lehramt an MS sollten möglichst das gesamte Modul Schulpädagogik II in Nürnberg besuchen.

Pädagogische Psychologie (Erlangen) 15 LP

Nürnberg

Allgemeine Pädagogik (Nürnberg) 10 LP

Schulpädagogik (Nürnberg) 10 LP

Pädagogische Psychologie (Nürnberg) 15 LP

Häufige Fragen

Kann ich die Veranstaltungen eines EWS-Moduls auf mehrere Semester aufteilen?

Grundsätzlich ist es empfehlenswert, die Veranstaltungen eines Moduls in einem Semester und an einem Standort zu absolvieren, da es am Ende meist eine gemeinsame Prüfung abzulegen gilt.

Rechtlich vorgeschrieben ist dies in der LAPO jedoch nur für das Modul „Psychologie für Lehramt 2“.

Sollte es Ihnen in den anderen Fällen aufgrund von Überschneidungen nicht möglich sein, beide Veranstaltungen in einem Semester zu besuchen, empfiehlt es sich mit der/dem Dozierenden bzw. der/dem FachstudienberaterIn zu sprechen, ob eine Aufteilung sinnvoll ist oder das Modul besser ganz verschoben werden sollte.

 

Downloads